Logo Kellmann

Honig direkt vom Großhandel

HIGHLIGHTS

Unsere Bestseller

Shop

Zeigt alle 3 Ergebnisse

Unser Honigsortiment

Entdecken Sie das vielfältige Honigsortiment der Kellmann Produktions GmbH! Wir legen großen Wert auf Qualität und bieten Ihnen eine breite Auswahl an sortenreinen Honigen, die durch ihren niedrigen Wassergehalt und ihre schonende Verarbeitung überzeugen.

Unsere Honige stammen aus den unterschiedlichsten Regionen und zeichnen sich durch ihre einzigartigen Geschmacksprofile aus. Durch unseren Fokus auf Sortenreinheit können Sie sicher sein, dass Sie bei uns hochwertige Honige erhalten, die den charakteristischen Geschmack der jeweiligen Blüten- oder Waldtracht widerspiegeln. Ob Akazienhonig, Lindenblütenhonig, Waldhonig oder andere Sorten - bei uns finden Sie garantiert Ihren Lieblingshonig.

Unsere Honige zeichnen sich zudem durch ihren niedrigen Wassergehalt aus. Dies gewährleistet nicht nur eine längere Haltbarkeit, sondern auch eine hohe Qualität und Reinheit des Produkts.

Wir legen großen Wert auf eine schonende Verarbeitung unserer Honige, um ihre wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich zu bewahren. Durch unsere langjährige Erfahrung und unser Know-how stellen wir sicher, dass jeder Honig seinen unverwechselbaren Geschmack behält.
Icon Wabe

Geprüfte
Qualität

Entdecken Sie unser Sortiment an hochwertigen Honig. Jede einzelne Charge wird akkreditierten deutschen Laboren geprüft und zertifiziert. Somit können wir Ihnen jederzeit Top-Qualität zu Großhandelspreisen anbieten
Icon Wabe

Große
Sortenvielfalt

Honig ist nur nicht nur goldgelb. Wir legen Wert auf die Vielfalt und Individualität jeder Honigsorte. Von weiß, cremig und süß bis hin zu dunkel, flüssig und kräftig. Entdecken Sie die ganze Bandbreite von edlem Sortenhonig.
Icon Wabe

Regionale Premiumhonige

Beziehen Sie regionalen Premiumhonig im Großhandel aus Deutschland und unterstützen Sie damit die heimischen Imker. Qualität, Sortenvielfalt und Regionalität für Ihren Wiederverkauf.
Icon Wabe

Internationale Spezialitäten

Honige aus aller Welt: Unser Angebot umfasst Honige aus verschiedenen Ländern und Regionen, die für ihre einzigartigen Honigsorten bekannt sind. Jede Region verleiht ihrem Honig eine besondere Note, die von der lokalen Flora und den Bienenhaltungspraktiken abhängt.

Die Vielfalt des Honigs

Sortenrein und Vielfältig

Willkommen in der faszinierenden Welt des Honigs, wo jede Sorte eine eigene Geschichte erzählt. Unsere Auswahl an Honigsorten spiegelt die reiche Vielfalt der Natur wider und bietet für jeden Geschmack etwas Besonderes.

Eine Symphonie der Aromen

Unser sortenreiner Honig, auch bekannt als monofloraler Honig, ist ein wahres Naturwunder. Jede Sorte stammt hauptsächlich von einer bestimmten Pflanzenart. Entdecken Sie die zarte Süße unseres Akazienhonigs, die feine Blumigkeit des Lavendelhonigs oder die tiefe, intensive Note des Kastanienhonigs. Diese Honige sind nicht nur einzigartig im Geschmack, sondern auch ein Spiegelbild der Landschaft, in der sie entstanden sind.
Mehrere Honigsorten in Großgebinden

Eine Vielfalt an Konsistenzen

Honigkonsistenz
Wir bieten Ihnen eine faszinierende Auswahl an Honigkonsistenzen, die perfekt für jeden Verwendungszweck und Geschmack sind. Von flüssig bis cremig – bei uns finden Sie genau das, was Sie suchen.

Flüssiger Honig: Vielseitig und leicht zu Verwenden

Unsere flüssigen Honige bestechen durch ihre natürlich fließende Konsistenz. Sie sind ein Favorit vieler Kunden wegen ihrer Vielseitigkeit. Sie eignen sich hervorragend zum Süßen von Getränken, als Beigabe zu Müsli oder zum Verfeinern von Saucen und Dressings. Ihre glatte Textur machen sie zum perfekten Begleiter in jedem Haushalt.

Cremiger Honig: Zart und Geschmeidig

Für Liebhaber feiner Texturen bieten wir cremigen Honig, der durch kontrolliertes Rühren eine fein-cremige Konsistenz erhält. Dieser Honig ist ideal zum Streichen auf Brot oder Brötchen und verleiht jedem Frühstück oder Snack eine besondere Note. Seine zarte Konsistenz macht ihn auch zu einem beliebten Bestandteil in der Zubereitung von Desserts.

Gelantineartiger Honig: Reichhaltig und Intensiv

Gelantinöser Honig, wie zum Beispiel Manukonig oder Heidehonig, zeichnet sich durch eine besondere Konsistenz aus.
Im Gegensatz zu flüssigem Honig hat dieser Honig eine dickflüssige, geleeartige Textur.

Schonende Verarbeitung des Honigs

Niedrige Verarbeitungstemperatur

Wir verwenden eine niedrige Verarbeitungstemperatur, um sicherzustellen, dass der Honig nicht überhitzt wird.
Dadurch bleiben das Aroma, die natürlichen Enzyme und Nährstoffe des Honigs erhalten, was zu einem hochwertigen Endprodukt führt.

Abfüllung in verschiedene Gebinde

Unser Honig wird in verschiedenen Gebinden abgefüllt, darunter 12,5 kg, 25kg Eimer, 300kg Fässer bis hin zu 1400 kg IBCs. Dies ermöglicht es uns, den Honig in unterschiedlichen Mengen anzubieten und den individuellen Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden.

Zeit und Geduld

Die Verarbeitung von Honig erfordert viel Zeit und Geduld. Wir nehmen uns die Zeit, um den Honig sorgfältig zu verarbeiten und ihm genügend Zeit zu geben, um seine natürliche Konsistenz zu entwickeln. Dadurch können wir sicherstellen, dass jeder Tropfen unseres Honigs höchste Qualität bietet.

Geprüfte Qualität, Echtheit und Herkunft

Honigqualität

Qualität

Wir legen großen Wert auf geprüfte Qualität und Herkunft unseres Honigs. Jeder unserer Honige wird in deutschen Laboren analysiert, um sicherzustellen, dass er den Anforderungen der Honigverordnung entspricht.

Herkunft

Um die Qualität unserer Honige zu gewährleisten, führen wir regelmäßige Analysen durch. Eine wichtige Methode ist die Pollenanalyse, bei der wir überprüfen, ob die angegebene Herkunft des Honigs auch tatsächlich eingehalten wird. Dadurch können wir sicherstellen, dass unsere Kunden hochwertigen Honig aus den angegebenen Regionen erhalten.

Echtheit und Reinheit

Darüber hinaus legen wir großen Wert auf Echtheit. Durch unterschiedliche Verfälschungsanalysen stellen wir sicher, dass es sich bei unserem Honig um authentischen und echten Honig handelt. Wir verwenden keine künstlichen Zusatzstoffe oder Konservierungsmittel.

Unser Versprechen

Bei der Kellmann Produktions GmbH können Sie sich darauf verlassen, dass unser Honig geprüfte Qualität und Herkunft bietet. Unsere Analysen in deutschen Laboren gewährleisten die Einhaltung der Honigverordnung und unsere Pollen- und Verfälschungsanalysen stellen sicher, dass Sie einen reinen und authentischen Honig erhalten. Vertrauen Sie auf die Qualität unserer Produkte und genießen Sie den unverwechselbaren Geschmack unserer hochwertigen Honige.

WISSENSWERTES ÜBER HONIG

Einleitung:
Die Konsistenz von Honig spielt eine wichtige Rolle für sein Gesamterscheinungsbild und seinen Genuss. Doch was genau bestimmt eigentlich die Konsistenz eines Honigs? In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf das Zuckerspektrum und seine Auswirkungen auf die Konsistenz des Honigs.

Der Einfluss des Zuckerspektrums:
Das Zuckerspektrum eines Honigs besteht hauptsächlich aus den beiden Zuckerarten Fructose und Glucose. Die relative Menge dieser Zuckerarten im Honig beeinflusst maßgeblich seine Konsistenz.

Fructose:
Fructose ist ein Einfachzucker, der natürlicherweise in vielen Früchten vorkommt. Sie ist bekannt für ihre hohe Süßkraft und ihre flüssige Konsistenz. Ein hoher Anteil an Fructose im Honig führt daher zu einer eher flüssigen Beschaffenheit.

Glucose:
Glucose ist ebenfalls ein Einfachzucker und dient als Hauptenergielieferant für Bienen. Im Gegensatz zur Fructose kristallisiert Glucose leichter aus. Ein höherer Anteil an Glucose im Honig führt daher zu einer festeren oder sogar kristallinen Konsistenz.

Das richtige Verhältnis:
Das ideale Verhältnis von Fructose zu Glucose im Honig variiert je nach Sorte und Herkunft. Es gibt jedoch bestimmte Mindestwerte, die von den Honigverbanden festgelegt wurden, um die Qualität und Konsistenz des Honigs zu gewährleisten.

Die Wirkung des Zuckerspektrums auf die Konsistenz:
Ein hoher Fructosegehalt im Honig sorgt dafür, dass er länger flüssig bleibt und langsamer kristallisiert. Dies ist besonders bei Sorten wie Akazienhonig oder Frühjahrsblütenhonig der Fall, die einen hohen Fructoseanteil aufweisen.

Ein höherer Glucosegehalt hingegen führt zu einer schnelleren Kristallisation und einer festeren Konsistenz. Sorten wie Tannenhonig oder Sommertrachthonig neigen dazu, eine zähflüssige oder sogar feste Konsistenz zu haben.

Fazit:
Die Konsistenz eines Honigs wird maßgeblich durch das Zuckerspektrum bestimmt. Ein höherer Anteil an Fructose sorgt für eine flüssigere Konsistenz, während ein höherer Glucoseanteil zu einer festeren oder kristallinen Beschaffenheit führt. Das richtige Verhältnis zwischen den beiden Zuckerarten variiert je nach Sorte und Herkunft des Honigs. Bei der Auswahl von Honig können Sie daher Ihre persönlichen Vorlieben bezüglich der Konsistenz berücksichtigen.

Bei der Kellmann Produktions GmbH bieten wir Ihnen eine vielfältige Auswahl an hochwertigen Honigen mit unterschiedlichen Konsistenzen. Entdecken Sie unsere Produkte und genießen Sie den unvergleichlichen Geschmack von naturreinem Honig.

Einleitung:
Honig ist ein vielseitiges Naturprodukt, das von Bienen aus verschiedenen Quellen gesammelt wird. Zwei häufige Arten von Honig sind Blütenhonig und Honigtau. In diesem Artikel werden wir die Unterschiede zwischen diesen beiden Honigarten hinsichtlich ihrer Sammlung durch die Bienen sowie ihrer Geschmacks- und Konsistenzmerkmale genauer betrachten.

Sammlung durch die Bienen:

Blütenhonig:
Bienen sammeln Blütenhonig direkt von den Blütenpflanzen. Sie nehmen den Nektar auf, der von den Blüten produziert wird, und transportieren ihn zurück zum Bienenstock. Der Nektar besteht hauptsächlich aus Zucker (Fructose und Glucose) sowie Wasser. Im Bienenstock wird der Nektar von den Bienen enzymatisch verarbeitet und zu Honig umgewandelt.

Honigtau:
Honigtau entsteht, wenn Bienen den zuckerhaltigen Ausscheidungen von Insekten wie Blattläusen oder Schildläusen sammeln. Diese Insekten ernähren sich vom Saft bestimmter Pflanzen und scheiden überschüssigen Zucker aus, der dann von den Bienen gesammelt wird. Der Honigtau wird ebenfalls im Bienenstock enzymatisch verarbeitet und zu Honig umgewandelt.

Geschmack und Konsistenz:

Blütenhonig:
Der Geschmack von Blütenhonig variiert je nach den beteiligten Blütenpflanzen. Jede Pflanzenart hat ihre eigenen Aromen und Geschmacksnuancen, die sich im Honig widerspiegeln. Blütenhonig kann von mild und blumig bis hin zu kräftig und würzig reichen. Die Konsistenz von Blütenhonig variiert ebenfalls, von flüssig bis cremig oder sogar fest, abhängig von den enthaltenen Zuckerarten und dem Verhältnis von Fructose zu Glucose.

Honigtau:
Honigtau-Honige haben oft einen intensiveren Geschmack im Vergleich zu Blütenhonigen. Der Geschmack kann als malzig, harzig oder sogar leicht säuerlich beschrieben werden. Die Konsistenz von Honigtau-Honigen ist in der Regel zähflüssiger oder sogar dickflüssiger aufgrund des höheren Glucosegehalts.

Fazit:
Blütenhonig und Honigtau unterscheiden sich sowohl in ihrer Sammlung durch die Bienen als auch in ihren Geschmacks- und Konsistenzmerkmalen. Während Blütenhonig direkt aus dem Nektar von Blütenpflanzen gewonnen wird, entsteht Honigtau aus den Ausscheidungen bestimmter Insekten. Blütenhonige haben eine breite Palette an Geschmacksnuancen, während Honigtau-Honige oft intensivere Aromen aufweisen. Die Konsistenz variiert ebenfalls, wobei Blütenhonige flüssiger bis cremiger sind und Honigtau-Honige eher zähflüssig oder dickflüssig sind.

Bei der Kellmann Produktions GmbH bieten wir Ihnen eine vielfältige Auswahl an hochwertigen Blütenhonigen und Honigtau-Honigen. Entdecken Sie die Vielfalt der Natur und genießen Sie den unvergleichlichen Geschmack.

Einleitung:
Honig ist ein Naturprodukt, das im Laufe der Zeit dazu neigt, zu kristallisieren. Dieser Prozess kann bei flüssigem Honig früher oder später auftreten. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit dem natürlichen Verhalten von Honig befassen und erklären, warum das Fehlen von Kristallisierung ein Zeichen für eine zu starke Bearbeitung sein kann.

Natürliches Verhalten von Honig:
Honig besteht hauptsächlich aus Zuckerarten wie Fructose und Glucose sowie geringen Mengen anderer Zucker und Inhaltsstoffe. Die Zusammensetzung des Zuckerspektrums variiert je nach Sorte und Herkunft des Honigs.

Kristallisierung von Honig:
Die Kristallisierung von Honig ist ein natürlicher Prozess, der durch den höheren Glucosegehalt verursacht wird. Glucose hat die Tendenz, sich zu kristallisieren, während Fructose flüssiger bleibt. Wenn der Glucoseanteil im Honig höher ist, kristallisiert er schneller.

Einflussfaktoren auf die Kristallisierung:
Es gibt verschiedene Faktoren, die die Kristallisierung von Honig beeinflussen können. Dazu gehören Temperatur, Feuchtigkeit, Zuckerzusammensetzung und Lagerbedingungen. Bei niedrigeren Temperaturen kristallisiert Honig schneller als bei höheren Temperaturen. Eine hohe Luftfeuchtigkeit kann ebenfalls zur Beschleunigung der Kristallisierung beitragen.

Bedeutung fehlender Kristallisierung:
Das Fehlen von Kristallisierung kann ein Hinweis darauf sein, dass der Honig einer zu starken Bearbeitung unterzogen wurde. Bei der industriellen Verarbeitung von Honig wird oft versucht, die Kristallisierung zu verhindern, um eine gleichbleibende flüssige Konsistenz zu gewährleisten. Dies geschieht durch Erhitzen und Filtern des Honigs, was jedoch auch dazu führen kann, dass wertvolle Enzyme und andere natürliche Bestandteile verloren gehen.

Natürliche Kristallisierung als Qualitätsmerkmal:
Die natürliche Kristallisierung von Honig ist ein Zeichen für seine Unverfälschtheit und Qualität. Sie zeigt an, dass der Honig nicht übermäßig bearbeitet wurde und noch alle seine natürlichen Inhaltsstoffe enthält. Die Kristalle können leicht wieder aufgelöst werden, indem der Honig sanft erwärmt wird.

Fazit:
Die Kristallisierung von Honig ist ein natürlicher Prozess, der durch den höheren Glucosegehalt verursacht wird. Verschiedene Faktoren wie Temperatur und Feuchtigkeit beeinflussen die Geschwindigkeit der Kristallisierung. Das Fehlen von Kristallisierung kann ein Hinweis darauf sein, dass der Honig einer zu starken Bearbeitung unterzogen wurde. Natürlich kristallisierter Honig gilt als Qualitätsmerkmal und enthält noch alle seine wertvollen Inhaltsstoffe.

Bei der Kellmann Produktions GmbH bieten wir Ihnen naturbelassenen Honig, der auf natürliche Weise kristallisiert. Entdecken Sie die Vielfalt unserer Honigsorten und genießen Sie den unverfälschten Geschmack von hochwertigem Honig.

Einleitung:
Phasentrennung, auch bekannt als Flüssigkeitsschichtung, ist ein Phänomen, bei dem sich flüssiger Honig in zwei Schichten trennt, wobei eine flüssige Schicht an der Oberfläche entsteht. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit der Phasentrennung bei Honig befassen und die verschiedenen Ursachen erklären, um zu klären, ob es sich um einen natürlichen Prozess handelt oder ein Zeichen von Qualitätsmangel sein kann.

Natürlicher Prozess:
Phasentrennung ist ein natürlicher Prozess, der bei vielen Honigen auftreten kann. Es wird durch die unterschiedliche Dichte und Viskosität der Bestandteile des Honigs verursacht. Der Honig besteht aus einer wässrigen Phase (Wasser und gelöste Zucker) und einer viskosen Phase (Zucker und andere Inhaltsstoffe). Aufgrund dieser Unterschiede können sich die beiden Phasen im Laufe der Zeit trennen.

Ursachen für Phasentrennung:

  1. Wassergehalt: Ein hoher Wassergehalt im Honig kann zu einer verstärkten Phasentrennung führen. Wenn der Wassergehalt über den empfohlenen Grenzwerten liegt, kann dies zu einer erhöhten Tendenz zur Flüssigkeitsschichtung führen.
  2. Lagerbedingungen: Die Art und Weise, wie Honig gelagert wird, kann ebenfalls zur Phasentrennung beitragen. Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit können den Prozess beschleunigen. Es wird empfohlen, Honig an einem kühlen und trockenen Ort zu lagern, um die Phasentrennung zu minimieren.
  3. Verarbeitung: Eine unsachgemäße Verarbeitung von Honig kann ebenfalls zur Phasentrennung beitragen. Wenn der Honig überhitzt oder zu stark gerührt wird, können sich die Bestandteile trennen und eine Flüssigkeitsschicht entstehen.

Qualitätsmangel oder nicht?
Phasentrennung ist an sich kein Zeichen von Qualitätsmangel. Es ist ein natürlicher Prozess, der bei vielen Honigen auftreten kann. Allerdings kann eine übermäßige Phasentrennung auf Probleme mit dem Wassergehalt oder der Verarbeitung hinweisen. In solchen Fällen kann dies als Qualitätsmangel betrachtet werden.

Fazit:
Phasentrennung bei Honig ist ein natürlicher Prozess, der durch die unterschiedliche Dichte und Viskosität der Bestandteile des Honigs verursacht wird. Es kann durch einen hohen Wassergehalt, ungünstige Lagerungsbedingungen oder unsachgemäße Verarbeitung beeinflusst werden. In den meisten Fällen ist Phasentrennung kein Zeichen von Qualitätsmangel, sondern ein normales Verhalten von Honig. Bei übermäßiger Phasentrennung sollten jedoch mögliche Ursachen überprüft werden.

Bei der Kellmann Produktions GmbH bieten wir Ihnen hochwertigen Honig, der sorgfältig verarbeitet und gelagert wird, um eine optimale Qualität zu gewährleisten. Entdecken Sie unsere Auswahl an naturbelassenen Honigen und genießen Sie den unverfälschten Geschmack von qualitativ hochwertigem Honig.

Einleitung:
Das Pollenspektrum ist wie ein Fingerabdruck des Honigs und bietet wertvolle Informationen über die Sorte und Herkunft des Honigs. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit der Analyse des Pollenspektrums befassen und erklären, wie es zur Sortenbestimmung und Herkunftsbestimmung von Honig verwendet wird. Wir werden auch darauf eingehen, warum das Pollenspektrum allein nicht das einzige Kriterium für die Bestimmung der Honigsorte sein kann.

Analyse des Pollenspektrums:
Die Analyse des Pollenspektrums beinhaltet die Untersuchung der verschiedenen Arten von Pollenkörnern, die im Honig enthalten sind. Dies wird durch mikroskopische Untersuchungen von Proben durchgeführt. Jede Pflanzenart hat ihre eigenen charakteristischen Pollenkörner, die zur Identifizierung verwendet werden können.

Sortenbestimmung:
Das Pollenspektrum ist ein wichtiges Werkzeug zur Bestimmung der Honigsorte. Jede Honigsorte hat ihr eigenes spezifisches Pollenspektrum, das auf den Blütenpflanzen basiert, von denen die Bienen den Nektar gesammelt haben. Durch den Vergleich des Pollenspektrums einer unbekannten Honigprobe mit einer Datenbank bekannter Sorten kann die Sorte bestimmt werden.

Herkunftsbestimmung:
Das Pollenspektrum kann auch zur Bestimmung der geografischen Herkunft eines Honigs verwendet werden. Da bestimmte Pflanzenarten in verschiedenen Regionen vorkommen, kann das Pollenspektrum Hinweise auf die geografische Herkunft des Honigs geben. Dies ist besonders wichtig für Honige mit geschützter geografischer Angabe (g.g.A.) oder Ursprungsbezeichnung (g.U.).

Nicht das alleinige Kriterium:
Obwohl das Pollenspektrum ein wertvolles Werkzeug ist, um die Honigsorte und Herkunft zu bestimmen, sollte es nicht als alleiniges Kriterium betrachtet werden. Es gibt Faktoren wie die Bienenflugreichweite, die Umgebung und andere Einflüsse, die das Pollenspektrum beeinflussen können. Daher sollten auch andere Analysemethoden wie sensorische Bewertungen und chemische Analysen in Betracht gezogen werden, um eine genaue Bestimmung zu gewährleisten.

Fazit:
Das Pollenspektrum ist der Fingerabdruck des Honigs und bietet wichtige Informationen zur Sortenbestimmung und Herkunftsbestimmung. Durch die Analyse der verschiedenen Pollenkörner im Honig können Sorte und geografische Herkunft identifiziert werden. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Pollenspektrum nicht das alleinige Kriterium für die Bestimmung der Honigsorte ist. Andere Faktoren sollten ebenfalls berücksichtigt werden, um eine genaue Bestimmung zu gewährleisten.

Bei der Kellmann Produktions GmbH bieten wir Ihnen hochwertigen Honig aus verschiedenen Sorten und Regionen an. Unsere Honige werden sorgfältig analysiert, um Ihnen die beste Qualität und Authentizität zu bieten. Entdecken Sie die Vielfalt unserer Honigsorten und genießen Sie den einzig

Einleitung:

Die sensorische Prüfung und Analytik von Honig spielt eine wichtige Rolle bei der Bestimmung der Honigsorte und der Überprüfung der Übereinstimmung mit den Vorgaben der Honigverordnung. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit diesem Thema befassen und den Unterschied zwischen sensorischen und chemisch-physikalischen Analysen erklären.

Sortenbestimmung durch sensorische Prüfung:
Die sensorische Prüfung ist ein wichtiger Schritt bei der Bestimmung der Honigsorte. Dabei werden verschiedene Sinne wie Geschmack, Geruch, Farbe und Konsistenz verwendet, um die charakteristischen Merkmale einer bestimmten Honigsorte zu identifizieren. Erfahrene Imker oder Honigsachverständige können anhand dieser sensorischen Eigenschaften die Sorte des Honigs bestimmen.
Analyse zur Übereinstimmung mit der Honigverordnung:
Um sicherzustellen, dass ein Honig den Vorgaben der Honigverordnung entspricht, werden chemisch-physikalische Analysen durchgeführt. Diese Analysen beinhalten die Messung verschiedener Parameter wie Wassergehalt, Zuckergehalt, HMF-Gehalt (Hydroxymethylfurfural) und elektrische Leitfähigkeit. Die Ergebnisse dieser Analysen werden mit den gesetzlichen Grenzwerten verglichen, um die Qualität und Reinheit des Honigs zu überprüfen.

Unterschied zwischen sensorischer und chemisch-physikalischer Analyse:
Die sensorische Prüfung basiert auf den Sinneswahrnehmungen und ermöglicht eine schnelle und subjektive Bestimmung der Honigsorte. Sie ist besonders nützlich, um die charakteristischen Merkmale eines bestimmten Honigs zu erkennen. Die chemisch-physikalische Analyse hingegen liefert objektive Messwerte und ermöglicht eine genaue quantitative Bewertung verschiedener Parameter. Sie ist wichtig, um die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben sicherzustellen.

Bedeutung beider Analysen:
Sowohl die sensorische Prüfung als auch die chemisch-physikalische Analyse sind von großer Bedeutung, um die Qualität und Reinheit des Honigs zu gewährleisten. Während die sensorische Prüfung zur Sortenbestimmung verwendet wird, dient die chemisch-physikalische Analyse dazu, die Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben sicherzustellen. Beide Analysen ergänzen sich und tragen zur Sicherstellung eines hochwertigen Honigs bei.

Fazit:
Die sensorische Prüfung und Analytik von Honig sind wichtige Schritte, um die Sorte des Honigs zu bestimmen und seine Übereinstimmung mit den Vorgaben der Honigverordnung zu überprüfen. Die sensorische Prüfung basiert auf den Sinneswahrnehmungen und ermöglicht eine schnelle Bestimmung der Sorte, während die chemisch-physikalische Analyse objektive Messwerte liefert. Beide Analysen sind entscheidend für die Qualitätssicherung von Honig.

Bei der Kellmann Produktions GmbH legen wir großen Wert auf die sensorische Prüfung und Analytik unserer Honige. Wir stellen sicher, dass unsere Honige den höchsten Qualitätsstandards entsprechen.

Sicher bezahlen mit:
magnifiercrossmenuchevron-down